Schöner Vergleich

Freitag, 24. Dezember, 2010

Hach jetzt poste ich doch noch persönlich am Heilig Abend…
Heute bei der Christvespa einen schönen Vergleich gehört, auch wenns nicht ganz stimmt.
Verglichen wurde das Wunder von Weihnachten mit dem Wunder von Chile. Bevor ein Kontakt mit der Ausenwelt vorhanden war, lebten die Bergarbeiter nur auf Hoffnung und diese schwand von Tag zu Tag. Gegen ende lebte jeder auf „eigene Faust“, getrieben von Depressionen und Existenssorgen. Doch als dann der Durchbruch kam, änderte sich die Lage schlagartig. Die Solidarität wuchs wieder und es gab neue Hoffnung, wie mit Jesus 😉
Naja fast zumindest

Advertisements

Weihnachten per social Media

Freitag, 24. Dezember, 2010

Wenns schon vor 2000 Jahren Social Media gegeben hätte:

P.s. Ich blogge nicht wirklich am 24. sondern WordPress arbeitet für mich 🙂


Search Pi und Witz

Dienstag, 14. Dezember, 2010

Heute nur kurz und zwar ist dieser Beitrag an der 6,154,802 Stelle von Pi geschrieben worden 😉
Hachja ich hatte wier Mathe 🙂
Und der Witz:
Was hat ein Engel der in einen Misthaufen fällt? Na?
Kotflügel 😛


Bärte für Männer

Sonntag, 12. Dezember, 2010

Gerade gesurft und vom Brett gefallen, dabei dieses kleine Video im Meer gefunden:
video
Zum Video einbinden muss man sich wohl Worpress runterladen und nen Plugin installieren, wenn die nicht grad bei youtube sind…


1. Duisburger NanoDialog Nachtrag

Samstag, 11. Dezember, 2010

Wie angekündigt war ich heute beim NanoDialog. War ganz intressant und aufklärend, wobei ich leider durch die Mitarbeit im Teenkreis nur eine halbe Stunde vom Dialog mitbekommen habe, und davon auch noch ca. 20 Minuten ein einleitender Vortrag über die Nanotechnologie waren.
Die Messe vorher war auch ganz nett, nur etwas klein für meinen Geschmack, aber in der Kürze liegt die Würze, sagt man ja. Es gab allgemeine Infos zur Nanotechnologie und konkretere anwendungen, wie z.B. das Abrastern (Analysieren) und Verändern von Mikroskopischen Flächen, oder auch ein Anschauungsbeispiel von der Änderung der Eigenschaften von Stoffen durch die Veränderung der Größe, hier wurden Siliziumnanopartikel in verschiedenen Größen gezeigt, die jeweils mit anderen Farben flouriszieren. Es gab auch einen Computer, der die „Welt etwas erklärte“ (weiß nicht ganz wie ich den beschreiben soll), so konnte man sich den Menschen bis zum Atomkern anschauen, oder die Technik eines Computers, doof war nur, dass da die ganze Stunde eine ältere Dame die Maus bediente und einfach nicht weg ging, nicht dass die Infos des Computers die Stunde und mehr nicht hätten füllen können, aber dreist find ichs trotzdem…
Ansonsten gabs gratis Getränke 😉 , es waren einige Leute aus meiner Faschaft da, auch wenn ich zu denen keinen Kontakt habe, und es war für mich kein beklemmendes Gefühl, obwohl ich allein da war, was eigentlich nicht unbedingt mein Stil ist 🙂


Comics richtig lesen

Donnerstag, 9. Dezember, 2010

Hab den Drang wieder was zu schreiben 🙂
Letztens in den öffentlichen Verkehrsmitteln Scott McClouds „Comics richtig lesen“Amazon, sozusagen ein Comic über Comics. War wirklich sehr intressant und aufschlussreich. Vielleicht sollte man lieber Comics im Deutschunterricht analysieren als Romane. Das Buch ist auf jeden Fall intelligent geschreiben, und gibt nicht nur einen erweiterten Blick auf Comics, sondern auf die Kunst schlechthin.
Fand ich jedenfalls sehr lehrreich 🙂


1. Duisburger NanoDialog

Freitag, 3. Dezember, 2010

Ein klein wenig werbung:

Wer nach dem letzten Video immer noch nicht genau weis was man mit Nano alles machen kann bzw. mich einfach mal sehen will 🙂 hat die Gelegenheit am 17.12.2010 in der Duisburger Mercatorhalle.
Ab 17:00 gibts eine Nano-Ausstellung und ab 18:00 bis 20:00 sind dann Podiumsdiskussionen zu den Themen
Nano im Alltag und Nanovision genaueres Programm und Infos gibts hier. Nach 20:00 gibts dann auch noch nen Imbiss 😉 .
Die Moderation mach Ingolf Baur von „Nano“ (auf 3sat) und der Eintritt ist frei.