Sowas will doch jeder Mann

Donnerstag, 28. Oktober, 2010

Ich sag nur Nanopower!!!
Naja aber fast.

Advertisements

Extra 3

Sonntag, 24. Oktober, 2010

Gestern Abend gefunden:
Wer auf Satiresendungen steht, der findet bestimmt auch Extra 3 gut, behaupte ich jetzt einfach 🙂 . Geht zwar manchmal ein wenig unter die Gürtellinie, haben Satiresendungen aber auch einfach an sich…
Auf jeden Fall hab ich gestern gesehen, dass es die Wiederholung der letzten Folge im Internet gibt, und noch viel besser, ich dachte immer das käme so spät, wenn ich schon ins Bettchen muss, aber Montags kommt das ja schon um 21:00 Uhr auf 3Sat.
Besonders gut find ich dabei die Neuesten Nationalen Nachrichten (NNN)
Klick mich für Probe!


Ehrensenf und Video

Donnerstag, 21. Oktober, 2010

Ha grad noch ein super Video bei Ehrensenf gefunden:
Prügelspiel-Parodie: Maus gegen Katze für alle Leute die Streetfight (oder waren es doch Beatemup) Games kennen.


Studieren

Donnerstag, 21. Oktober, 2010

So seit ca. 1,5 Wochen bin ich nun Student und ich muss sagen, es gefällt mir einfach. Es ist viel besser als Schule, denn man lernt endlich fast nur noch das, was einen intressiert. Man ist frei zu kommen und zu gehen wann man will und die Services sind auch super.
Bis jetzt waren auch die Vorlesungen meistens intressant und auch nach einem längeren Tag gehts mir immer noch besser, als nach der Schule. Nur das mit dem Aufstehen hat sich bei mir nicht wirklich geändert, muss fast jeden Tag um 8 an der Uni sein.
So nun zu den Services: Da wären zum einen die Bibliothek, die ich auch schon für fast jedes Fach benutzt habe, besonders für Physik 🙂 . Aber das ist noch eine andere Geschichte.

Als nächstes wäre da der Hochschulsport, der für einen Studenten wie ich es bin für Volleyball umsonst ist. Heute war das erste treffen und da der Kurs für Anfänger und Fortgeschrittene war, dachte ich, ich würde so im Mittelfeld des Könnens liegen, tja falsch gedacht. Die meisten sind schon seit einigen Semestern im Kurs und sind dementsprechend gut, nur ein paar Asiaten, die wohl auch zum ersten mal da waren, waren noch schlechter, denn sie wussten noch nicht einmal die Aufstellung, was mich wieder etwas besser da stehen lies puh (des einen Freud des andren Leid…). War aber sonst ganz spaßig und was anderes als nur Nerd Fächer 😛 .
Zum Schluss wäre da noch die Mensa.
Diese wäre allein schon einen neuen Post wert, aber ich pack das jetzt einfach hier rein. Seit dem ich als Student ab und zu in der Mensa esse, ist mir klar geworden, dass auch Nahrung gquantelt ist!
Die kleinste Essenseinheit die ich durch die Experimentalphysik rausgefunden habe ist für Studenten eine Beilage für 45 cent. Der Preis jedes Essens ist ein Vielfaches dieses und Messfehler 😛 , also Preis=n*Beilage mit Beilage=45cent.
Nehmen wir jetzt also einen Hamburger (alle anderen Arten von Burgern wurden ja preislich erhöt >:-/ ) einer Fastfoodreihe, der 1€ gerundet also 90 cent kostet. Mit der Formel kommen wir auf n=2 also bekommt man für einen Burger 2 Beilagen, wie z.B. Pommes, also Volumenmäßig mehr und geschmacklich ungefär gleich.
So kommen wir zu dem Schluss, dass wenn es in der Mensa als Beilage Pommes gibt, diese immer zu bevorzugen sind 🙂 .

P.s. was ich noch vergessen habe zu erwähnen: neben dem Essen ist natürlich auch die Kommunikation via Tische super. Mein bisheriger Favorit: Indiana Mohnes und das Letzte Kreuzprodukt.
Müsste jetzt nur noch wissen wo der Film läuft … 😛


Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung

Mittwoch, 20. Oktober, 2010

Gerade im Ersten gesehn und musste direkt an Tobias Feix denken 🙂
Der Freiherr von Knigge, also der Nachfahre von dem Knigge hat ein Buch rausgebracht, in dem es um die persönliche Verantwortung eines jeden und seiner Taten geht, also auch z.B. wo ich etwas kaufe und wer dafür unter welchen Bedingungen arbeiten muss.
Auf jeden Fall eine weitere Stimme für das Verantwortliche Handeln in der Welt.
Das Buch hieß übrigens: „Mit Rückgrat steht man besser“


Eine kurze Zusamenfassung des Gemeindewochenendes

Sonntag, 10. Oktober, 2010

War ne schöne Zeit 🙂 . Viel Gemeinschaft gehabt, viel gegessen und was (neues?) über Stille Zeit erfahren.
Erstmal zum Rahmen: Gott sei dank, hat sich meine Befürchtung, aufgrund des Geräuschpegels meines Bettnachbarn nicht schlafen zu können, nicht bewahrheitet und ich konnte einigermaßen gut schlafen.
Die Essen waren immer super, sowohl in Qualität als auch Quantität, nur hatte ich das Gefühl, dass die Menge des von mir gegessenen Essens hyperbolisch zur Anzahl der Essen abnahm 😉 und trotzdem fühle ich mich gut ein Stückchen schwerer.
Zum Inhalt: Hat mit irgendwie Lust auf „Stille Zeit“ gemacht, wobei ich bezweifle, dass sich irgendwie groß was ändern wird. Das einzige was bei meinen bisherigen Stillen Zeiten, zumindest sehe ich z.B. mein Grübeln während des Bahnfahrens als solche an, fehlt, ist das geistige (also das Reden des Geistes), dann drifte ich immer mit meinen Gedanken hin und her, aber vielleicht ist das ja auch grade der Geist.
Irgendwie fehlt der Rote Faden im Beitrag 😉 .


Ego und Student

Dienstag, 5. Oktober, 2010

Heyho
Naja der Beitrag ist eigentlich nicht mehr so ganz aktuell, hab ich einfach zu lang vor mir hergeschoben.
Aber ich bin, wie an dem nachfolgendem Foto zu erkennen, nun Student und hatte kurze Zeit genug Fahrauswese für mich und mein Ego 😛

Nun gut, morgen gehts wieder weiter mit der Orientierungs-Woche.
Gute Nacht.