Gibt es Kreise?

Eine Frage, die mich immer wieder beschäftigte, immerhin gehöre ich zur Computer Generation, ist die nach dem Runden. Gibt es perfekte Kreise? Zugegeben, die Antwort wird zu keiner Erkenntnis führen, aber dazu gehören ja sowieso nur die wenigsten. Zurück zur Frage: Wenn ich so auf meinen Bildschirm schaue, also genau schaue, sehe ich so kleine bunte Vierecke, die wir auch als Pixel kennen. Wenn ich also mit dem Rechner einen Kreis zeichne, so ist es nur ein Polyeder, welches nur annäherungsweise einen Kreis bildet. Wie sieht das jetzt in der Natur aus? Wenn ich mit dem Zirkel einen Kreis zeichne ist der dann rund oder auch nur ein Polyeder? und wenn er tatsächlich rund ist, sehe ich ihn dann auch so, also wirklich als Kreis? Ist unser Hirn nicht auch nur ein riesen Rechner der mit Strom, also 0en und 1en, funktioniert? Wenn ich jetzt in das Bild, was ich vom Kreis sehe immer weiter hineinzoome, sehe ich dann immer noch eine krumme Linie, oder nur aneinander gereihte Vierecke?

Advertisements

One Response to Gibt es Kreise?

  1. MentalRover sagt:

    Nun, was ist eigentlich ein Kreis? Wenn man die Kreislinie betrachtet, so sind das alle Punkte, die vom Mittelpunkt gleich weit entfernt sind.
    Was ist ein Punkt? Ein Ort im Raum ohne Ausdehnung (Fläche) => Du kannst eigentlich keine Kreislinie zeichnen, weil selbst der Zirkelstrich eine räumliche Ausdehnung hat.
    Beim Zoomen müsste eine „reine“ Linie aus Punkten ja immer gleich dünn bleiben. Tut die Zirkellinie aber nicht. Sie erscheint beim Zoomen immer dicker. Logisch.
    Aber selbst wenn du nur die Aussenkante der Zirkellinie nehmen würdest: Je mehr du in den Mikrokosmos zoomst, desto mehr werden sich die Strukturen der zugrundeliegenden Materialien als Störung bemerkbar machen: Die Faserung des Papiers, der unsaubere Partikelabrieb des Zirkelstiftes, die molekulare Unwucht, usw.

    Wie ist es mit der Kreisfläche? Auch eine reine Kreisfläche wirst du in der von uns beobachtbaren Natur nicht erleben, denke ich (keine „reine“ geometrische Figur übrigens), weil die Grenze ja wieder eine reine Linie (s.o.) sein müsste, und auch hier die Materialstrukturen wieder ins Spiel kommen.

    Übrigens … aneinandergereihte Vierecke wirst du beim Zoomen auch nicht sehen. Denn auch Vierecke bedingen, dass sie an der Kante eine reine Linie haben, was letzlich nicht geht. Es gibt also Vierecke genauso nur annäherungsweise, wie es Kreise gibt. Alles eine Sache der „Auflösung“ des Auges/Hirns vs. der Mathematik.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: