Erkenntnis

Wie ich Erkenntnis definiere:
Erkenntnis ist Wissen, welches [(das Denken verändert und so)?] zu Taten führt und somit das Leben der Person, wenn auch nur im geringen Ausmaß, verändert. Somit sind Erkentnisse, das Gegenteil von „totem Wissen“, welches eben keine Taten hervorrufen, ein gutes Beispiel ist hierfür denke ich die Mathematik, welche zwar schön und gut ist, aber durch das Wissen 1+1=2 wird der Aha! Effekt keine Taten hervorrufen. Deshalb ist „totes Wissen“ aber nicht sinnlos.
Die Erkenntnis geht tiefer. Sie bleibt nicht im Kopf hängen sie geht ins Herz.
Eine Erkenntnis kann nicht von außerhalb geschehen, das „Bekommen“ einer Erkenntnis kann zwar durch äußere Faktoren beschleunigt/gebremst werden, aber nicht erzwungen, die Person selbst kann sie nur bekommen. (Blödes Beispiel: Man kann einem Kind so oft wie man will sagen, es soll nicht über rote Ampeln gehn, es wird es aber erst dann nicht tun, wenn es das verstanden und eingesehen hat.)

Advertisements

3 Responses to Erkenntnis

  1. Mannsven sagt:

    Mir ist nachher noch ein besseres Beispiel eingefallen statt dem mit dem Kind und der Ampel, auch weil die Verbindung zum Glauben da ist:Die Erkenntnis, dass Jesus dein Retter, König, usw. ist kann man nicht erzwingen, auch Wunder können nur helfen und haben keine 100%ige „Erfolgswahrscheinlichkeit“.

    Zudem kann eine Erkenntnis nicht gegen den eigenen Willen geschehen, denn entweder setze ich das Wissen nicht um und es somit „tot“, oder die Erkenntnis verändert mein Denken und somit auch meinen Willen und daraus folgen die Taten.

  2. MentalRover sagt:

    Wikipedia schreibt (am Anfang eines langen und komplexen Artikels): „Es existiert keine einheitliche Definition des Begriffs Erkenntnis. In einer ersten Annäherung kann man Erkenntnis als den Prozess und das Ergebnis einer durch Einsicht oder Erfahrung gewonnenen Kenntnis bezeichnen.“

    Wichtig an deiner Definition: Erkenntnis ist eben nicht leicht und durch Informationsübermittlung zu gewinnen.

    Was mir dazu einfällt: Oft wollen wir Erkenntnis (in deinem Sinne) „haben“, aber wir wollen sie nicht gewinnen. Wir suchen immer nach Abkürzungen, um den manchmal schwierigen Weg des „Erkenntnis-gewinnens“ zu vermeiden.

  3. Mannsven sagt:

    Herzlich willkommen MentalRover auf diesen Blog und danke für den Kommentar, hoffe, dass es nich dabei bleibt 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: