Evangelium, warum glaube ich?

Freitag, 12. September, 2008

Diese Überschriften…
Ich hab immer ein Problem damit eine passende zu finden und diese ist sicherlich eine der schlechteren
hab ich nie wirklich gelernt …

Na egal zum Thema:
Heute hatte ich schwimmen und da das Schuljahr noch nicht ganz so alt ist sitzen halt im Bus Leute mit denen ich nicht so viel Kontakt habe. Das liegt sehr wahrscheinlich auch daran, dass ich ein eher Introvertierter Mensch bin.
Nachher habe ich dann mal so überlegt, wie ein Gespräch aussehen könnte und irgendwann würde dann auch im Gespräch die Phrase „Ich bin Christ“ fallen. Und was folgt auf einen solchen Satz (wahrscheinlich):

„Warum Glaubst du denn?“. Ok Es gäbe auch noch abwandlungen, wie z.B.: „Wie kannst du bei all dem Leid in der Welt an einen liebenden Gott glauben“. Oder auch Etwas ganz anderes. Aber das steht in diesem Artikel nicht im Vordergrund, sondern die erste Frage:
„Warum Glaubst du?“ Tja… äh… ja… ne… also… das ist so…
hmm gar nicht so einfach.

Ich könnte sagen: „Ich bin damit aufgewachsen“.
-Schwach. Jeder der Pädagogik hat wird dann ja sofort sagen: „Das liegt an deiner Erziehung das ist gar kein echter Glaube“ Und Ende.

Ich könnte auch sagen, dass Jesus mein Erlöser ist und ich alle meine Sorgen zu ihm bringen kann.
Zum ersten Teil: Mir persönlich fiele kein Mensch ein (Jugendlicher), der sagt: „Ich bin ein Sündiger Mensch ich brauche Erlösung JETZT!!!“.
Es ist einfach kein Erlöser (mehr?) nötig.
Und das mit den Sorgen: „Ja schöne Selbstgespräche, die du da führst. Wenss dir bei deinen Sorgen hilft, ist es schön für dich.“

Zulletzt fiele mir nur noch ein, dass wenn man einmal den Schritt gewagt hat, seinen Verstand auszuschalten und sein Leben Gott zugeben, Jesus in allem sieht.
Aber dazu muss es ja auch erstmal kommen.
Ich hoffe (und weiß) in meinem Unterbewusstsein sitzen noch tiefere Gründe warum ich an Gott glaube, denn diese gehen mir noch nicht tief genung.

Und eine Andere Frage ist:
Wie macht man dem modernen Menschen das Evangelium schmackhaft?

Advertisements

Etwas aus meinem Leben

Dienstag, 9. September, 2008

Sodale
Damit der Blog nicht ganz in die inaktivität rutscht schreib ich mal was aus meinem Leben:
Kennt ihr Table-Tops?
Gibt es als „Herr der Ringe“, „Warhammer 40K“ und noch mehr (bin da jetzt nicht so der Freak äh mein natürlich kenner *hust*).
Auf jeden Fall hat mich mein Bruder dazu überredet sich ein „Herr der Ringe“ Anfänger Set mit mir zu kaufen. Langsam bereue ich das schon war nicht ganz so günstig ([müsst euch selber informieren wie teuer] das sind nur Plastik Figuren dafür so viel Geld???) und ich weiß nicht so genau…
Zum einen hats mich n bisschen intressiert da das auch mit anmalen und ein bisschen moddelieren ist und ich mags handwerklich. Leider sind die Figuren nur sehr klein und ich weiß noch nicht wie ich die schön anmalen soll ohne denen ein Clownsgesicht zu verpassen.
Naja wird schon irgendwie…

Ansonsten hab ich mich jetzt dazu entschlossen bei E-bay neue Teile für meinen Rechner zu kaufen, eigentlich nur neuen Prozessor und irgendwann dann auch noch eine neue Grafikkarte.

Ach und ich hab noch ein paar Heilungen erfahren (haha jetzt kommen die ganzen letzten Wochen raus). Ok war jetzt nicht so, dass ich totkrank war, Feuer vom Himmel kam und ich gesund wurde aber ich sehe es schon als göttlichen Eingriff (muss ich doch als Christ 😛 )
Also zuerst hatte ich voll die schmerzen an einem Zahn, zwischen den schneide-, und den Backenzähnen, sobald ich etwas gegessen hatte. dann hab ich in voller verzweiflung gebetet, ganz normal zu Gott und mit Hand/Zungen auflegen. Und drei Tage später … wusch nichts mehr. Keine Schmerzen. Keine Ahnung was das nun war obs vielleicht einfach nur was kleines war und Gott gar nichts damit zu tun hatte oder doch vielleicht eine Wurzelentzündung …
Dann ging ich vorgestern schon mit Halzschmerzen ins Bettchen…
Am nächsten Tag fielen, Gott sei Dank, meine ersten beiden Stunden aus und so konnte ich noch ein bisschen länger in meinem warmen Bett bleiben. Irgendwann musste ich aber doch raus und mir war kalt brrr. Ich zieh mich an ess etwas ohne Appetit und ab 2 Stunden Schule. Danach wieder nach Hause, denn ungerade Woche heißt 4 Stunden -2 = 2 Stunden Schule. Ich frier immer noch und mein Kopf platzt mir fast. Dann war ich noch beim Augenarzt, hatte da einen Termin zur überprüfung meiner Kontaklinsen. Wieder zu Hause ab ins Bett sonst explodiert der Schädel wirklich noch. Segen im unglück wärend der Schule und des termins ging es mir glücklicherweise nich ganz so übel.
Heute steh ich dann auf (nach Gebeten am Vorabend) und bis auf Halzschmerzen alles weg. Amen.
Lange Rede kurzer Sinn:
Vielleicht übertreibe ich hier und in wirklichkeit war das nur ein SChnupfen, aber ich sehe das als Eingriff der heilenden Hand Gottes.

So das wars 😉